Wer ist Ulla Costa?

Ein kreativer Kopf im Herzen der Dolomiten.

Profilbild-UllaCosta-1

Ulla ist die Geschichtenerzählerin, die als Gestalterin arbeitet. 

Sie spürt überall Geschichten auf und bringt sie auf unerwartete, spielerische und charmante Weise in die Welt.

Damit zaubert sie anderen ein Lächeln ins Gesicht.

Was macht Ulla?

Entwerfen, entwerfen, entwerfen.

Ulla findet mit Fein-, Tief- und Leichtsinn Worte, Bilder und Formen die berühren und bezaubern. 

Dabei mag sie auch schwierige Themen.
Und fürchtet sie nicht – zumindest nicht am Anfang.

Lady Gaga ist mit ihr einer Meinung:
“We need fantasy to survive reality.”

Walk-with-me-UllaCosta-370x370px-300dpi-blue

Wie macht Ulla das?

Sie gestaltet ein Wort, eine Linie oder eine Form und immer ein Abenteuer!

valtoi-sketchbook-do-it-with-love_instagram

Ulla entwirft mit Storytelling, Charakter- und Themen Design unerwartete Begegnungen.

Ihre Gestaltungen laden zum Kreativsein ein. Sie sind ideenreich und humorvoll, sanft und ausdrucksstark, poetisch und klar, warm und verspielt, sichtbar und unsichtbar, bunt und zeitlos. Alles ist im Wandel und wandelbar. 

Ullas kreativer Ansatz entspricht fast dem Grundsatz von Dieter Rams. Sie fügt eines hinzu: „Gutes Design ist so wenig Design und so breites Lächeln wie möglich!”

Für wen macht Ulla das?

Für dich, für mich und die spielerische Freude in uns.

Ulla erzählt, zeichnet und erfindet für Kinder von 0–99 Jahren.

Es ist immer noch da – dieses Kind in uns, das wir einst waren. Ullas Gestaltungen knüpfen an diese verspielte Begeisterung, Leichtigkeit und Neugierde an und laden zum Mitmachen ein.

Dafür müssen das Design intuitiv, die Materialien hochwertig und die Inhalte klar und unterhaltsam sein. 

Ullas Auftraggeber*inner kennen das vielleicht, denn diese Erfinder*innen, Macher*innen und Visionär*innen arbeiten ihrerseits für dieselbe Zielgruppe.

Woher kann Ulla das?

Ulla lernt ständig, aber da gibt es eine weitere Geschichte.

Pferd

Im Bild: Die Publikation „Gröden - Eine Reise durch die Zeit.” des Museum Gherdëina, St. Ulrich, erschienen im Raetia Verlag. Das von Hand gefertigte Spielzeugpferd ist ein Original aus vergessenen Tagen. 

Ulla lebt mit ihrem Mann, zwei Kindern und einer wilden Katze in Kastelruth in Südtirol (Italien) und arbeitet seit 14+ Jahren als selbstständige Designerin. Ulla hat Kommunikationsdesign gelernt, Illustration in jeder freien Minute vertieft und Ausstellungsdesign gemacht – sie atmet, also gestaltet sie. 

Für lange Zeit hat sie geglaubt, dass die Vorliebe für das Erzählen und Gestalten eine Eigenheit von ihr sei. Bis sie auf eine Publikation des Grödner Museums aus ihrem Heimatort St. Ulrich gestoßen ist. Da stand es plötzlich schwarz auf weiß.

„Denn hier ist die Hauptstadt des Spielzeuglands. (…) Wir sind sterblich; doch diese hölzernen Krieger und beweglichen Puppen tragen einen Zauber in sich, der ihnen ewige Jugend verleiht.”

Aus dem Reisebericht der englischen Schriftstellerin Amelia B. Edwards „Untrodden Peak and Unfrequented Valley”, London 1873.

Seither weiß Ulla, dass da wo andere rote und weiße Blutkörperchen haben, etwas Spannendes durch ihre Blutbahnen fließt. Puppen, Pferde, Gaukler und Seiltänzer hüpfen, tänzeln und rollen unablässig durch Ullas Adern.

Warum macht Ulla das?

Stell dir vor die Einsamkeit hat eine Farbe – welche würdest du wählen?

Ulla erzählt.

Weiß – ist die Einsamkeit.

Ich bin sieben Jahre alt und sitze allein – in diesem kalten Zimmer. Alle Farben sind aus meinem Leben verschwunden. Und ich drücke meinen Kuschelbären fester an mich.

Die Zimmertür steht weit offen. Draußen geht einer dieser Kittel vorbei. Auch er ist weiß – wie alles andere. Er blickt in seine Unterlagen und dann zu mir. Plötzlich hat er es nicht mehr eilig. Er legt seine Blätter beiseite und kommt lächelnd auf mich zu.

Seine Hände beginnen vor meinen Augen zu tanzen. Etwas Rotes blitzt immer wieder zwischen seinen Fingern auf. Ich bin wie verzaubert und meine Augen verfolgen hungrig das bunte Etwas. Mit jedem seiner Zaubertricks dringt ein helles und warmes Licht in den Raum, umspielt mich und weitet meine kleine Welt.

Dann geht er, mein Zauberer. Ich bleibe mit meinem Kuschelbären, einem Lächeln und diesem Hauch von Magie zurück. 

Bear-UllaCosta-03

Es gibt ihn noch – meinen etwas zerzausten und treuen Kuschelbären. Er liegt in meinem Creative Studio und erinnert mich daran, warum und für wen ich erzählend gestalte. Deshalb findest du auf der ersten Home-Seite auch den starken Bären als Schattenbild hinter meinem Portraitfoto. Der tänzelnde Schmetterling hingegben steht für meine leichten, bunten und fantasievollen Gestaltungen. 

ulla-costa-creative-smiles

Bunt – ist die Leichtigkeit.

Ich weiß nicht, wer der Arzt war, der mir mit seiner Zauberei den tristen und sterilen Krankenhausaufenthalt erhellte. Wahrscheinlich ahnt er bis heute nicht, welche Spur er in meine Seele gezeichnet hat.

Ich trage diesen unscheinbaren Moment und seine Freundlichkeit noch sehr lebendig in mir und möchte sie weitergeben durch meine Gestaltungen.

Vielleicht trösten sie dich oder jemanden den du kennst. Das ist wenig, ich weiß. Aber in einem blöden Moment kann wenig ganz, ganz viel sein.

Heute liebt Ulla weiße Flächen und fürchtet sie nicht mehr!

Wann immer sie möchte, füllt sie den weißen Raum mit derselben Magie von damals und folgt dessen leisen Ruf:

„Alles ist möglich!”

AdobeStock_124294815-Skizzenheft-Bleistift

„Ein Lächeln ist wie ein magischer, quitschbunter Regenschirm.
Es schützt an blöden Tagen und stellt an guten alles auf den Kopf!”

Ulla Costa – Erzählende Gestaltung

ulla costa creative studio 
Grondlbodenweg 23
I-39046 Kastelruth
Phone: +39 339 6410971
Email: info@ullacosta.it

© ulla costa creative studio
All rights reserved